Reinigung und Pflege

Unsere Böden sind einfach zu reinigen und bleiben so schön, wie am ersten Tag. Dafür müssen Sie nur einige kleine Aspekte beachten. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Parkettboden richtig pflegen – um dauerhaft Freude an ihm zu haben.

Je nach Beanspruchung unterliegt Holz einem natürlichen Verschleiß. Langfristig können auch auf Holz mit hochwertiger Oberflächenbehandlung Gebrauchsspuren auftreten. Deshalb empfehlen wir vorbeugende Maßnahmen und regelmäßige Pflege.

Tipps für einen schönen Parkettboden:

  • Schmutz schon beim Eintreten verhindern: Verwenden Sie am Eingang Fußmatten und Läufer, da Schmutz und Sand auf dem Parkett wie Schleifpapier wirken. In stark frequentierten Bereichen sollten größere Reinigungszonen und Schmutzfangmatten zum Einsatz kommen.
  • Schrammen und Kratzer vermeiden: Filzgleiter unter Tisch- und Stuhlbeinen verhindern Kratzer. Bei Stühlen mit Rollen ist die Verwendung einer geeigneten Unterlage ratsam.
  • Boden regelmäßig reinigen: Saugen Sie regelmäßig Staub. Flüssigkeiten sollten sofort aufgewischt werden, damit sie nicht ins Holz eindringen.

Mehr Informationen finden Sie hier auf unserer Seite in den Artikeln zum Thema Pflege oder in unserer Broschüre – Reinigung & Pflege, die zum Download bereitsteht.

Broschüre: Reinigung und Pflege von Parkettböden

Einige grundsätzliche Reinigungsregeln 

  1. Lackierte Holzböden sollten mit einem synthetischen Reinigungsmittel (fettfrei), geölte Böden hingegen mit einem seifenhaltigen Reinigungsmittel (fetthaltig) gereinigt werden.
  2. Arbeiten Sie niemals mit zu viel Wasser, da dadurch das Holz aufquellen und der Boden beschädigt werden könnte.
  3. Die regelmäßige Anwendung spezieller Reinigungs- und Pflegemittel wirkt feuchtigkeitsspendend, darüber hinaus wird die Oberfläche des Bodens resistenter gegen Verschmutzung und Verschleiß.