Nachhaltigkeitsmanagement bei der Bauwerk Boen Group

Als holzverarbeitender Produktionsbetrieb waren und sind wir uns unserer ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst.

Wir haben daher nicht bei Null angefangen, sondern konnten auf vergangenen Leistungen aufbauen. Neu ist hingegen unser Anspruch, unser vergangenes Wachstum zu konsolidieren, gruppenweit dieselben Standards zu etablieren und relevante Nachhaltigkeitsaspekte konsequent in unseren Prozessen zu verankern.

Gesunde Lösungen

80 bis 90 Prozent des Lebens hält sich jeder von uns in geschlossenen Räumen auf und atmet dabei zehn bis zwanzig Kubikmeter Luft pro Tag ein und aus. Auch wenn die heutigen, nahezu luftdichten Gebäudehüllen aus Energiesicht durchaus sinnvoll sind, sind die notwendigen Lüftungssysteme aber bedenklich hinsichtlich eines gesunden Lebensumfelds. Holz ist ein natürliches Material. Bei der Parkettproduktion werden Leime, Lacke, Farben, Beizen, Öle sowie Reinigungs- und Pflegeprodukte während der Herstellung und der nachfolgenden Nutzungsphase verwendet. Wenn diese Mittel unsachgemäss entwickelt und angewendet werden, können sie die Raumluftqualität und damit verbunden ein gesundes Lebens- oder Arbeitsumfeld über die Lebensdauer des Holzfussbodens beeinträchtigen. Mit unseren Marken Bauwerk Parkett und BOEN stehen wir für Parkett von hoher Qualität, das gesundheitlich unbedenklich ist. Um die hohen Qualitätsansprüche für beide Marken zu erfüllen, setzen wir auf kontinuierliche Investitionen in die Produktentwicklung, glaubwürdige Zertifikate, sowie eine gezielte Information und Schulung der Verleger und (End-)Verbraucher.

Intakte Umwelt

In unserem Geschäft dreht sich alles um den Rohstoff Holz: vom Einkauf über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf und der Pflege. Als Produktions- und Handelsunternehmen nutzen wir auch erneuerbare und nicht erneuerbare Energie sowie Wasser. Ausserdem entstehen aufgrund unserer Geschäftsaktivitäten Treibhausgasemissionen und Abfälle. Unsere Holzabfälle werden an allen Produktionsstandorten teilweise verbrannt, um Wärme zu erzeugen. Die verbleibenden Holzabfälle werden entweder für die Herstellung von Pellets verwendet oder zu Briketts verarbeitet und dann verkauft. 

 
Die Verbesserung der Ausbeute schont natürliche und somit auch finanzielle Ressourcen. Folglich nützen unsere Mentalität der kontinuierlichen Verbesserung und die Effizienzziele pro Produktgruppe auch der Umwelt, da wir weniger Kubikmeter Holz für die Produktion derselben Menge an Quadratmetern Parkett benötigen.