Sie befinden sich hier: Stil und Inspiration / Blog / Aus Sicht einer Architektin

Inspirations-Blog

Aus Sicht einer Architektin

Von Oda Tellefsen  – 

Brickhouse
Das BRICKHOUSE, Photo: Fredrik Ringe
Manche wissen von vornherein, welchen Boden sie wollen, andere brauchen mehr Zeit, um sich zu entscheiden. Diese Wahl beeinflusst schließlich das Aussehen des Hauses und der Inneneinrichtung für eine lange Zeit – im Schnitt für sieben Jahre. Marita Hamre, Architektin für Husgalleriet und Kielland AS in Norwegen, hat sich bei mehreren ihrer Projekte für BOEN Böden entschieden. Wir haben Marita gefragt, wie sie bei der Bodenwahl vorgeht und was gerade im Trend liegt.

Ein gutes Gefühl

Für Marita ist es wichtig, den Boden als natürlichen Teil des Innenraums zu sehen,
der eine stimmige Einheit bildet. Und weil der Boden auch eine große und ganz
schön wichtige Fläche im Raum ist, nimmt sie sich für die Auswahl auch richtig
viel Zeit.

Living room
Photo: Fredrik Ringe

- Ein Parkett soll sehr lange halten. Deshalb ist es so wichtig, einen Boden zu finden,
der ein gutes Gefühl vermittelt. Manche Leute bevorzugen Parkett mit einer glatten
Oberfläche, andere möchten die Struktur des Holzes sehen. Wir erleben, dass der
Trend mehr in Richtung eines unebenen, stärker strukturierten Bodens geht. Die
Maserung des Holzes und seine Unvollkommenheiten will man spüren (wie bei den
Handcrafted Böden von BOEN). In Europa ist dieser Trend jetzt seit einigen Jahren
zu beobachten – von der Holzspan-Struktur bis hin zu gewellten und stark abgenutzt
wirkenden Oberflächen. 

Marita hat für einige ihrer Projekte BOEN Böden eingesetzt und gute Erfahrungen
mit der Qualität gemacht.

- BOEN bietet Parkett in verschiedenen Preislagen, wodurch es möglich ist einen
Boden zu finden, der sowohl dem Stil entspricht, den man sich für das Interieur
wünscht, als auch das Budget berücksichtigt.“

Zwei Projekte, zwei dunkle Böden

Wenn Marita Parkett für ihre Projekte auswählt, ist sie immer auf der Suche nach
Böden, die mit dem Stil harmonieren, den sich ihre Kunden für ihr neues Heim
wünschen.

- Wir stellen eine Farb- und Materialpalette zusammen, die den Look der Wände,
Fenster und Deckenfarben sowie den Bodentyp vermittelt. Schließlich ist jedes Haus
für den Kunden maßgeschneidert. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit für Diskussionen
darüber, was die Kunden mögen und welchen Stil sie sich für ihr neues Haus
wünschen. Erst dann geht es an die Wahl der richtigen Materialien und Farben.

Das BRICKHOUSE

Eines der Häuser, die Marita mit BOEN Böden ausgestattet hat, ist das Brickhouse.

Living room
Photo: Fredrik Ringe

- Das Brickhouse wurde für eine indische Familie entworfen, die seit über 30 Jahren
in Norwegen lebt. Sie wollten Innenräume, die ihr indisches Erbe widerspiegeln und
sich gleichzeitig mit dem skandinavischen Stil mischen. Die weiße Fassade war in
den Bauvorschriften festgelegt. Um einen Kontrast zum kaltweißen Äußeren des
Hauses zu schaffen und im Inneren eine warme Atmosphäre zu erzeugen, haben wir
uns für eine beige-braune Farbpalette entschieden, die an allen Wänden, Decken und
Einbaumöbeln durchgängig zum Einsatz kommt. Walnuss verbindet den
skandinavischen Stil mit dem indischen Erbe.“

dining room
Photo: Fredrik Ringe

- Die Wahl fiel auf BOEN Parkett, weil die breiten Walnuss-Landhausdielen mit
ihrem Glanz genau den richtigen Farbakzent setzten. Die Struktur und die Farben von
Walnuss können stark variieren, abhängig von der Herkunft des Baumes. Für uns
war es wichtig, dass die Maserung des Holzes ruhig ist und schöne Farbabstufungen
aufweist. Der Preis war auch entscheidend. Walnuss Andante hat ein hervorragendes
Preis-Leistungsverhältnis.“

Bedroom
Photo: Fredrik Ringe

Für das Erdgeschoss entschied man sich für Landhausdielen in BOEN Walnuss
Andante, im Untergeschoss setzte man Walnuss Andante als 3-Stab-Parkett ein. Eine
kluge Entscheidung und ein Tipp für all jene, die bei begrenztem Budget überall im
Haus mit dem gleichen Parkett arbeiten wollen: Entscheiden Sie sich bei großen
Bodenflächen für Landhausdielen und wählen Sie für kleinere Räumen, in denen, wie
zum Beispiel im Schlafzimmer, viele Möbeln stehen ein 3-Stab-Parkett.

Das WOODHOUSE

Beim von Marita entworfenen Woodhouse setzte sie ebenfalls BOEN Böden ein. Die
Farbpalette für dieses Haus ist ein bisschen kälter als die des Brickhouses, mit
hellgrauer Farbe an allen Innenwänden, den Decken und dem Boden im Untergeschoss.

Tree house
Photo: Lise Bjelland 

- Obwohl wir ein kaltes Grau gewählt haben, fühlen sich die Zimmer warm und
angenehm an. Wir haben lange und intensiv nach dem perfekten Boden für das
Erdgeschoss gesucht.

Living room
Photo: Lise Bjelland


- Wir suchten für das Woodhouse nach einem möglichst dunklen Boden mit feiner
Struktur, der auch für die Treppenstufen einsetzbar sein sollte. Ich denke wir waren
in den Jahren 2013/14 etwas zu früh mit unserer Suche nach dunklen Böden. Die
Auswahl ist erst in den letzten Jahren größer geworden. Schließlich entschieden wir
uns für Landhausdielen Eiche Arizona – wegen der schönen "staubigen" Farbe.“

Living room

Im Woodhouse waren die Lieferbarkeit von Stufenleisten auch ein wichtiger Faktor
für die Wahl des Parketts.

- Dass BOEN auch Stufenleisten in der gleichen Holzart und Farbe des Parketts im
Woodhouse anbot, war perfekt! Das unterstützte uns bei der Verwirklichung unseres
Plans, die beiden Ebenen im Haus ganz harmonisch miteinander zu verbinden. Wenn
man Treppenstufen und Parkett in der gleichen Farbe wählt, schafft man damit
einfach schöne nahtlose Übergänge zwischen den Etagen. So wird die
Bodenoberfläche zu einer Gesamtheit, die zwischen den Ebenen fließt.

Stairs
Photo: Lise Bjelland 

Dunkle Wand- und Parkettfarben

Wenn es ums Styling geht, sagt Marita, ist es das Wichtigste einen Stil zu finden, mit
dem man sich richtig wohl fühlt.

- Folgen Sie nicht nur den Trends aus den Interieur-Magazinen und Blogs, nutzen
Sie sie als Inspiration und wählen Sie dann die Elemente aus, die Sie mögen und
machen Sie den Trend zu Ihrem ganz persönlichen Statement. Ich halte es für ganz
wichtig, zum Beispiel auch die eigene Geschichte in seinem Interieur zu spiegeln.
Möbel, Deko, Kunst, Geerbtes – all das ist Teil einer Geschichte, die zeigt wer in
diesem Haus lebt, woher er kommt und wie er „tickt“.

living room
Photo: Lise Bjelland

Sich für ein dunkles Interieur zu entscheiden, fällt vielen schwer, aber – so Marita –
es lohnt: Denn dunkle Farbtöne schaffen ein völlig neues, unerwartetes Raumgefühl.

- Dunkle Böden und Wandfarben verleihen einem Raum eine ganz andere Wärme und
Atmosphäre, als es helle Böden und weiße Wände tun. Viele Menschen haben zunächst
Angst, sich für dunkle Farben zu entscheiden, aber mit dem richtigen Gespür für
Beleuchtung und Zusammenstellung des Mobiliars, gibt es keinen Grund sich vorm
Dunkel zu fürchten.

- Trauen Sie sich etwas zu tun, was Sie normalerweise nicht machen – die Chancen
stehen gut, dass Sie am Ende auf das Ergebnis stolz sein können und andere
beeindruckt sind. Dunkle Farben und Designs heben darüber hinaus andere Objekte
hervor, dunkle Wände oder Böden bieten einen fokussierenden Kontrast im Vergleich
zu weißen Flächen.“

Hier erfahren Sie mehr über Marita, Kielland AS und Husgalleriet

Möchten Sie Mehr erfahren?
Entdecken Sie jetzt unseren Floor Finder und finden Ihre Wunschboden!



Ton in Ton

Von Gudy Herder  – 

Ganz Ton-in-Ton: Die drei angesagtesten Trends

Ein Moodboard Workshop

Von Gudy Herder  – 

Ein Moodboard Workshop: So definieren Sie Ihren eigenen Wohnstil.

Der Parkettboden, der Generationen überdauern wird

Von Vilde Høsfloth  – 

Die Familie aus Hamresanden in Norwegen wollte einen Boden für ihr Haus, der...

Salone del Mobile Teil II

Von Gudy Herder  – 

Salone del Mobile 2016: drei spannende Interior-Trends.

Salone del Mobile

Von Gudy Herder  – 

Salone del Mobile 2016 in Mailand: Die wichtigsten Installationen

IMM Köln - Die neuen Farbtrends

Von Gudy Herder  – 

Die Farbtrends der Kölner Möbelmesse

Im Trend: Design aus der Mitte des 20. Jahrhunderts

Von Gudy Herder  – 

Zurück in die Zukunft.

Dunkle Böden

Von Gudy Herder  – 

Dunkle Böden: ein dramatisch guter Look!

Walnuss Trend

Von Gudy Herder  – 

Im Trend: Walnuss ist wieder da!

When Interiors Meets Fashion: Overgrown

Von Gudy Herder  – 

Interieur trifft Fashion: Overgrown